Unwetter in Wuppertal

Chaotische Szenen im Tal

In Wuppertal fiel am Dienstag (29.05.) teils so viel Regen wie sonst in einem Monat. Nach den massiven Regenfällen herrschte in der Stadt »offensichtlich der Ausnahmezustand«, so die Feuerwehr am Dienstagabend. Bei dem heftigen Unwetter wurden auch zahlreiche kirchliche Gebäude beschädigt. Besonders hart traf es das Gemarker Gemeindezentrum. Dort stand das Wasser im Gartengeschoss, in dem unter anderem die Jugendräume der Gemeinde untergebracht sind, nahezu bis an die Decke. Wände, Fenster und Türen wurden eingedrückt. Das THW musste das Kellergeschoss auspumpen. Ein Gottesdienst in der Gemarker Kirche zum Gedenken an den Bombenangriff auf Barmen vor 75 Jahren am Dienstagabend musste abgesagt werden. Das Café der CityKirche Barmen und die Ausstellung zur Barmer Theologischen Erklärung bleiben in dieser Woche geschlossen.

Auch Gebäude in Unterbarmen, Unterbarmen Süd und Elberfeld-Nord und am Kirchplatz wurden durch die Wassermassen, Hagel oder umstürzende Bäume beschädigt. Die Immobilienabteilung des Evangelischen Verwaltungsamtes ist zurzeit mit der Aufnahme der Schäden beschäftigt.

Die Friedhofsverwaltung meldet mehrere umgestürzte Bäume und geringe Wasserschäden an den Gebäuden auf den evangelischen Friedhöfen der Stadt.

fotos:martin göbler
text:ör-martin göbler

Bilder aus Gemarke

Zurück

Losung des Tages

Gott der HERR machte den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.
1.Mose 2,7

Wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.
Epheser 2,10